Ausbildungsbeiträge

Wechsel Finanzierung der Höheren Berufsbildung

Für die Finanzierung von Vorkursen zu einer eidgenössischen Berufs- oder Höheren Fachprüfung tritt per 1. Januar 2018 ein neues Finanzierungssystem in Kraft. Beim neuen Finanzierungsmodell "Subjektfinanzierung" werden die Studierenden die Ausbildungsbeiträge direkt vom Bund erhalten. Auf Antrag sollen nach Absolvierung einer eidgenössischen Prüfung rückwirkend max. 50% der anrechenbaren Ausbildungskosten - unabhängig vom Prüfungserfolg – rückerstattet werden. Die Kantone werden Bildungsgänge, die bis zum 31.7.2017 beginnen, voraussichtlich nach dem bisherigen System zu Ende finanzieren. Studierende, welche Bildungsgänge mit Beginn ab dem 1.8.2017 besuchen, können ihre Ausbildungsbeiträge nach Abschluss der eidgenössischen Prüfung direkt beim Bund beantragen.

Weitere Informationen zur Subjektfinanzierung finden Sie hier.

Ab dem 1.1.2018 tritt voraussichtlich die Subjektfinanzierung für alle Prüfungen der Höheren Berufsbildung in Kraft. Nach Abschluss der Prüfung erhalten die Teilnehmenden – direkt vom Bund – maximal 50% der Ausbildungskosten erstattet.

Beachten Sie bitte die Übergangsbestimmungen der Kantone für Bildungsgänge, welche vor dem 1.1.2018 beginnen.

Die Vernehmlassung zur entsprechenden Änderung der Berufsbildungsverordnung läuft vom 22. Februar bis 30. Mai 2017. Im Herbst 2017 entscheidet der Bundesrat abschliessend über das Vorhaben.