Menschen mit ASS-Diagnose

Tools, Tipps und Tricks für den Arbeitsalltag in der Zusammenarbeit mit Menschen mit einer ASS-Diagnose.

Arbeitsagoginnen und Arbeitsagogen begegnen spezifischen Herausforderungen von und mit autistischen Menschen. In diesem Seminar erwerben die Teilnehmenden spezifisches Fachwissen zum Umgan mit Autismus, insbesondere zur Unterstützung von Klientinnen und Klienten im Arbeitsalltag. Theoretische Grundlagen und praxisrelevante Methoden ermöglichen einen professionellen Umgang mit Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) und geben fachliche Sicherheit.

Inhalte

  • Definition Autismus-Spektrum-Störung/Geschichte
  • Allgemeine Merkmale
  • Wahrnehmungsverarbeitung
  • Kommunikation
  • Wissenschaftliche Theorien und Erklärungsansätze
  • Unterstützende Massnahmen im Umgang mit autistischen Klientinnen und Klienten anhand von Praxisbeispielen

 

Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die allgemeine Definition und die verschiedenen Merkmale des Autismus-Spektrums
  • setzen sich mit der Sichtweise und den Perspektiven der autistischen Arbeitswelt auseinander
  • kennen mögliche Schwierigkeiten, insbesondere in der Kommunikation
  • kennen die Grundsätze der neuropsychologischen Theorien zu Autismus-Spektrum und somit die möglichen Schwierigkeiten von autistischen Menschen
  • bearbeiten methodische Ansätze anhand von Praxisbeispielen, die im Arbeitsalltag eingesetzt werden können

 

Zielpublikum

Arbeitsagogen und arbeitsagoginnen sowie Berufsleute, die arbeitsagogisch tätig sind

Leitung

Nadja Kehrli, Sozialarbeiterin, Bereichsleiterin Coaching/Weiterbildung und Beratung, Stiftung autismuslink Bern

Datum

Mi 15. Mai 2019

Ort

Institut für Arbeitsagogik, Luzern

Kosten

CHF 320.-

Status

noch freie Plätze verfügbar

Anmeldung