Praxisausbildung

Gezielt begleiten, fördern, reflektieren

Praxisausbildende (PA) unterstützen angehende Arbeitsagoginnen und Arbeitsagogen im Berufsalltag. Sie beurteilen Lernfortschritte, zeigen, wie sich die Theorie in der Praxis anwenden lässt und helfen, die Arbeit zu reflektieren. Zudem sorgen sie dafür, dass die Institutionen vom Wissen und Können der Studierenden profitieren. Das Seminar vermittelt methodisch-didaktische Fertigkeiten für eine professionelle Begleitung und erweitert Anleitungs-, Beratungs- und Führungskompetenzen.

Inhalte

  • Grundlagen der Praxisausbildung
  • Besonderheiten der Praxisausbildung in der Arbeitsagogik
  • Ausbildungskonzepte und strukturierte, zielorientierte Anleitung
  • Einführung in das lösungsorientierte Denken und Handeln; Gesprächsführung und Konfliktbearbeitung
  • Bearbeiten von konkreten Herausforderungen und Fragen der TN anhand einer praxisnahen Intervisionsmethode nach Balint

Ziele

Die Teilnehmenden

  • setzen sich mit der eigenen PA-Rolle auseinander
  • machen sich vertraut mit den Anforderungen und Erwartungen
  • erweitern ihre Anleitungs-, Beratungs- und Führungskompetenz

Zielpublikum

Dipl. Arbeitsagoginnen und Arbeitsagogen oder Berufsleute mit vergleichbarer Ausbildung, die innerhalb ihrer Institution angehende Arbeitsagoginnen und Arbeitsagogen betreuen oder für diese Aufgabe vorgesehen sind

Leitung

Hanspeter Achermann, Heimleiter, Supervisor und Coach

Daten

Block 1: Mo 5. und Di 6. März 2018
Block 2: Mo 11. und Di 12. Juni 2018

Ort

Institut für Arbeitsagogik, Luzern

Teilnehmende

Max. 16 Personen

Kosten

CHF 1080.–

Anmeldung