Fertig gebastelt

Designprodukte aus sozialen Institutionen

Wie sind Produkte, die sich verkaufen lassen – aber nicht nur, weil sie «sozial» sind? Holen Sie sich Inspiration für die Produktion schöner Objekte.

Erfahren Sie von einem Profi, was alles überlegt sein muss von der ersten Idee bis zum Verkauf. Entwickeln Sie Ideen und Inputs für eigene Produkte und deren Vermarktung. Erkennen Sie Chancen und Potenziale, aber auch mögliche Schwächen und Herausforderungen der eigenen Produkte und der Produktionsstätte.

Inhalte

  • Design im Fokus
  • Markt- und Wettbewerbsübersicht
  • Übersicht Unternehmensperspektive: Produktinnovation, Produktion, Marketing und Vertrieb

Ziele

Die Teilnehmenden

  • erhalten einen Überblick über den Markt und die Wertschöpfungskette
  • kennen den Unterschied zwischen basteln und Design
  • erfahren, wie Produkte entwickelt werden können
  • lernen Wege kennen, wie Produkte verkauft werden können
  • lernen Strategien kennen, die für die einzelne Institution sinnvoll sind
  • erkennen Stärken und Schwächen der eigenen Produkte/Produktionen und deren Entwicklungspotenzial
  • bekommen Inspiration und Lust auf die Produktion schöner Objekte

Zielpublikum

Arbeitsagogen und Arbeitsagoginnen und andere Interessierte. Anschliessend an «Fertig gebastelt» bieten wir einen exklusiven Ateliertag bei Fidea Design an. (Siehe Produktentwicklung und -vermarktung)

Leitung

Franziska Bründler, Ökonomin und Publizistin, Vollblutunternehmerin (www.fideadesign.com) und Organisatorin einer grossen Designmesse (www.designschenken.ch). Entwickelt, produziert und vertreibt Produkte aus sozialen Institutionen

Datum

Do 26. April 2018

Ort

Institut für Arbeitsagogik, Luzern

Kosten

CHF 320.–

Status

noch freie Plätze verfügbar

Anmeldung