Zusatzmodul Umgang mit Konflikten

Ein konstruktiver Umgang mit Konflikten stellt in der heutigen Zeit für Arbeitsagogen eine besondere Herausforderung dar. Arbeitsagogen begegnen Konfliktpotentialen, wenn sie mit Klienten arbeiten, bei der Zusammenarbeit mit dem Vorgesetzten, da sie sich an Vorgaben und Strukturen halten müssen  oder in der Rolle des Sparringspart-ners, wenn Klienten miteinander Konflikte austragen. Diese Weiterbildung trägt dazu bei, dass Sie Konfliktsituationen frühzeitig erkennen können, sich trauen, vorhandene Differenzen proaktiv in Angriff zu nehmen und Ihr persönliches Konfliktmanagement professionell zu gestalten. Damit leisten Sie auch einen wichtigen Beitrag für ein gutes Betriebsklima.

Wirkungsziele

  • Die Teilnehmenden erkennen und analysieren die Merkmale von Konflikten.
  • Die Teilnehmenden nehmen Anzeichen für Konflikte (z.B. Grenzüberschreitun-gen) wahr und treffen geeignete Massnahmen.
  • Die Teilnehmenden reflektieren ihr eigenes Konfliktverhalten und passen dieses situationsgerecht in ihrem Arbeitsalltag an.
  • Die Teilnehmenden wenden situationsgerechte Konfliktbewältigungsinstrumente in Verhandlungen und Schlichtungsgesprächen an.
  • Die Teilnehmenden transferieren wichtige eigene Erkenntnisse über das Kon-fliktmanagement in ihre eigene arbeitsagogische Führungstätigkeit.

Inhalte

  • Merkmale eines Konfliktes
  • Konflikte austragen
  • Eskalation eines Konfliktes 
  • Konflikte systematisch analysieren und bearbeiten 
  • Konflikte verarbeiten

Leitung

Markus Rossi, eidg. dipl. Betriebsausbildner HF, systemischer Organisationsentwick-ler BTS, Fachsportlehrer, Koch und Kaufmann


Aufbau

2-tägiges Seminar mit Praxistransfer